Demo in Augsburg mit deutlich mehr Teilnehmern als erwartet

Rund 3000 Menschen haben am Samstag in Augsburg gegen Rassismus demonstriert. Anlass war der Tod des US-Amerikaners George Floyd, der durch einen gewaltsamen Polizeieinsatz ums Leben kam. Eigentlich hatten die Organisatoren nur mit 350 Teilnehmern gerechnet. Wegen des großen Andrangs sind die Demonstranten von der Sporthalle auch in den Wittelsbacher Park ausgewichen. Die Polizei forderte alle mit Durchsagen auf, Abstand einzuhalten und Mundschutz zu tragen. Laut Polizei hat das vorbildlich geklappt. (mac)

800 800
https://www.rt1.de/demo-in-augsburg-mit-deutlich-mehr-teilnehmern-als-erwartet-134389/
2020-06-07T19:27:56+02:00
HITRADIO RT1