Der erste Schnee: Winterdienste im Einsatz – Unfälle in der Region

Seit gestern Abend sind in Augsburg Stadt und Land die Räum- und Streufahrzeuge im Einsatz. Vor allem im Umland gab es glatte Straßen und auch ein wenig Schnee ist liegen geblieben. Allein in Augsburg sind bis zu 180 Mitarbeiter des Winterdienstes im Einsatz. Die mussten, nachdem es in den letzten Wochen eher mild war, auf den Wertstoffhöfen und beim Einsammeln der Christbäume helfen. Letzten Winter landeten fast 290 Tonnen Split auf Straßen und Fußwegen. Mittlerweile wird bei Glätte neben Salz auch Gurkenwasser genutzt. Die salzige Lauge stammt als Abfallprodukt aus der Essiggurkenproduktion. Während die Schneefälle am Abend in Augsburg keine Auswirkungen hatten, kam es im Umland zu mehreren Unfällen. Auf der B300 bei Vogelsang war ein 44-Jähriger gegen kurz nach 22 Uhr von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er wurde dabei schwer verletzt. Auch auf der A8 kam es zu einigen Unfällen. Bei Adelzhausen schleuderte ein Lkw-Fahrer in die Leitplanke und sorgte für Behinderungen. Der schwerste Unfall ereignete sich auf der A8 zwischen Burgau und Günzburg. Dort waren neun Fahrzeuge in eine Unfallstelle mit zwei Autos gekracht. Drei Menschen wurden schwer verletzt. (dc/cg)

800 800
https://www.rt1.de/der-erste-schnee-winterdienste-in-augsburg-stadt-und-land-im-einsatz-122663/
2020-01-20T12:11:17+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg