Der Raketen- und Böller-Verkauf in der Region ist gestartet – Vorsicht vor illegalem Feuerwerk!

Am heutigen Freitag startet in Augsburg Stadt und Land der Verkauf von Silvesterböllern und Raketen. Das bayerische Landeskriminalamt warnt eindringlich davor, Feuerwerkskörper aus dem Ausland oder dem Internet zu kaufen oder selbst Raketen zu basteln. Wer mit illegaler Pyrotechnik herumhantiert, kann sich schwer oder sogar lebensgefährlich verletzen. Das bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz rät, beim Kauf von Feuerwerkskörpern unbedingt auf das BAM-Prüfzeichen zu achten. Denn: Nur diese Böller sind geprüft und zugelassen. Illegale Feuerwerkskörper aus dem Ausland oder dem Internet können eine bis zu 50 Mal größere Sprengwirkung als zugelassene Waren haben und zu schweren Verletzungen führen.

In Teilen der Augsburger Innenstadt gilt übrigens auch dieses Silvester wieder ein Böllerverbot. Das betrifft zum Beispiel die Maxstraße, Teile der Altstadt, die Konrad-Adenauer-Allee, den Theodor-Heuss-Platz und den Königsplatz. Ordnungsdienst und Polizei können Kontrollen durchführen und Böller und Raketen gegebenenfalls konfiszieren. Auch in Aichach gilt auf dem Stadtplatz ein Böller-Verbot. Grundsätzlich darf das Feuerwerk nur am 31. Dezember und am 1. Januar abgebrannt werden. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/der-raketen-und-boeller-verkauf-in-der-region-ist-gestartet-vorsicht-vor-illegalem-feuerwerk-87993/
2018-12-28T05:37:42+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg