Der versprochene Traumurlaub wird zum Horrortrip?

So bekommst Du garantiert ein Upgrade...

 

Das A und O ist der richtige Ansprechpartner! Wer sich nur ans Hotelpersonal wendet, geht eher leer aus. Also immer ein Gespräch mit dem Reiseveranstalter vor Ort verlangen. Wer sich beschwert braucht Beweise: Videos oder Fotos von der Dauerbaustelle am Pool. Dann setzt ihr dem Reiseveranstalter eine Frist: Bis heute Nachmittag will ich in ein anderes Zimmer oder Hotel. Lasst euch die Beschwerde mit Datum schriftlich bestätigen. Bleibt freundlich aber selbstbewusst und hartnäckig. Manchmal gibt es auch zusätzlich Entschädigungen. Aber Vorsicht: Wer darauf eingeht und auch noch eine Verzichtserklärung unterschreibt, hat daheim keine Ansprüche mehr.

Wann gibt es Geld zurück? Wenn nichts gegen meine Beschwerde unternommen wurde. Ist man im Recht, zahlen die Reiseunternehmen pauschal rund 50 Euro pro Urlaubstag zurück. Aber es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an. Es ist extrem wichtig die Forderung innerhalb eines Monats nach Rückkehr schriftlich per Einschreiben beim Reiseveranstalter oder dem Reisebüro einzureichen. Natürlich mit allen gesammelten Beweisen. Hier gilt auch: Klartext sprechen nicht um Stellungnahme bitten sondern klar und deutlich eine finanzielle Entschädigung verlangen.