© Neuburger Rundschau

Die Hundehölle von Königsmoos

Tier-Skandal im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

„Unvorstellbar, sowas!“ – Mit diesen Worten hat die Leiterin des Augsburger Tierheims, Sabina Gassner, auf den Hunde-Skandal im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen reagiert. Auf einem Grundstück in Königsmoos hatten Tierschützer und Polizisten am Freitag viele verwahrloste Hunde entdeckt. 34 nahmen sie mit und brachten sie ins Tierheim. Es sollen aber noch bis zu 60 weitere Hunde auf dem Gelände sein. Das Augsburger Tierheim will am Dienstag „einen kleinen Hilfstrupp“ nach Königsmoos schicken, weitere freilaufende Hunde einfangen – und dann acht Tiere nach Augsburg holen.

Gerhard Schmidt vom Tierschutzverein Neuburg Schrobenhausen war vor Ort und beschreibt im RT1 Interview die unfassbaren Zustände auf dem Anwesen:

Der Besitzer der Tiere war den Behörden schon länger bekannt, aber das Ausmaß ist wohl völlig falsch eingeschätzt worden.