Die Kriminalstatistik für Leseratten (und garantiert ohne Zahlen)

Die Polizei hat die Kriminalstatistik für das vergangene Jahr vorgestellt. Die wichtigsten Aussagen im Überblick:

 

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Im Landkreis gab es im vergangenen Jahr weniger Straftaten, als noch im Jahr zuvor. Gemessen an den Straftaten-pro-Kopf hat Neuburg-Schrobenhausen keine sonderlich auffällige Quote. Der Großteil aller Straftaten in der Region wird aufgeklärt, auch wenn die Aufklärungsquote vor zwei Jahren noch besser war, als im vergangenen Jahr.

 

Polizeiinspektion Neuburg

Auch im Bereich der Polizeiinspektion Neuburg gab es vergangenes Jahr weniger Straftaten. Allerdings weist die Polizei darauf hin, dass es vor zwei Jahren ein umfangreiches Betrugsverfahren bei der Kripo Ingolstadt gab. ‚Bereinigt‘ geht die Polizei davon aus, dass die Gesamtzahl der Straftaten in etwa gleich geblieben ist. Die Aufklärungsquote ist leicht rückläufig, aber immer noch gut.

Am häufigsten wird im Neuburger Land geklaut. Und das immer häufiger, egal ob einfacher Diebstahl (zum Beispiel die Geldbörse aus der Handtasche) oder schwerer Diebstahl (Goldschmuck bei einem Einbruch). Außerdem gab es viele Körperverletzungen im vergangenen Jahr, wobei der Großteil einfache „Watsch’n“ oder ähnliches waren. Gute Nachrichten gibt es beim Thema Einbrüche in Wohnhäuser. Auch da gab es einen Rückgang, wobei nur ein kleiner Teil der Fälle wirklich aufgeklärt werden kann. Einen besonders starken Anstieg gab es vergangenes Jahr bei den Fahrraddiebstählen in der Region. Der Großteil aller Straftaten wird immer noch von Deutschen begangen, eine ‚Quote‘ bezogen auf die Staatsangehörigkeit liegt nicht vor.

 

Polizeiinspektion Schrobenhausen

Die beste Nachricht vorweg: die Polizei Schrobenhausen hat im vergangenen Jahr keine Kapitaldelikte (Tötungsdelikte, Sexualverbrechen) zu verzeichnen gehabt. Und auch was die restlichen Straftaten angeht, gibt es eine erfreuliche Entwicklung: es werden immer weniger. Gleichzeitig liegt die Aufklärungsquote auf einem Top-Niveau.

Ähnlich wie im Bereich Neuburg wird in der Schrobenhauser Region am häufigsten geklaut. Aber, die Zahlen sind rückläufig, zum Beispiel die der Laden- und Fahrraddiebstähle. Ganz besonders erfreut ist die Polizei Schrobenhausen darüber, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche sehr stark zurückgegangen ist. Schaut man in die einzelnen Gemeinden, dann lebt es sich in Berg im Gau statistisch gesehen am sichersten. Der Kriminalitäts-Hotspot, wenn man so will, ist die Stadt Schrobenhausen, wobei auch hier die Zahlen nicht wirklich dramatisch sind. In Städten passieren einfach mehr Straftaten. Egal, wo Sie wohnen: in der Schrobenhauser Region können Sie sich, wie in Neuburg auch, sehr sicher fühlen.

(ff)

800 800
https://www.rt1.de/die-kriminalstatistik-fuer-leseratten-und-garantiert-ohne-zahlen-60825/
2018-04-05T07:07:22+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg