Stichwahl: Eva Weber (CSU) neue Oberbürgermeisterin von Augsburg

Eva Weber von der CSU und Dirk Wurm von der SPD haben sich am Sonntag erneut zur Wahl für das Amt des Oberbürgermeisters gestellt, da bei der Wahl vor zwei Wochen keiner über die notwendige 50-Prozent-Hürde kam. Die Stichwahl findet in diesem Jahr wegen des Corona-Virus bayernweit erstmals als reine Briefwahl statt. Ausgezählt wurde wegen der Ansteckungsgefahr unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen, mit Desinfektionsmitteln, Handschuhen und Sicherheitsabstand.

Die Ergebnisse:

  • Augsburg: Eva Weber (CSU) ist zur neuen Oberbürgermeisterin gewählt worden. Sie gewinnt mit deutlichem Vorsprung vor Dirk Wurm (SPD). Weber erreicht gut 62 Prozent, Wurm knapp 38 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 48 Prozent.
  • Gersthofen: Bürgermeister bleibt Michael Wörle (Grüne/FW/SPD). Er gewinnt mit 53 Prozent knapp vor Herausforderer Max Poppe (CSU) mit 47 Prozent.
  • Bobingen bekommt einen neuen Bürgermeister. Herausforderer Klaus Förster (CSU) gewinnt mit gut 56 Prozent vor dem bisherigen Bürgermeister Bernd Müller (SPD), der auf knapp 44 Prozent kommt.
  • Mering: Florian Mayer (CSU) gewinnt denkbar knapp mit nur 1 Prozent Vorsprung vor Stefan Hummel (SPD) – er hat 71 Stimmen mehr geholt. Die Wahlbeteiligung lag bei über 71 Prozent.
  • Schrobenhausen bekommt einen neuen Bürgermeister. Herausforderer Harald Reisner (Freie Wähler) gewinnt mit über 80 Prozent deutlich vor dem bisherigen Bürgermeister Karlheinz Stephan (CSU), der auf knapp 20 Prozent der Stimmen kommt.
  • Neuburg behält Oberbürgermeister Bernhard Gmehling (CSU). Der amtierende OB ist mit knapp 59 Prozent wiedergewählt worden, vor Herausforderer Gerhard Schoder (Grüne), der rund 41 Prozent erreicht. (erl/dc)
800 800
https://www.rt1.de/die-stichwahl-in-augsburg-stadt-und-land-128934/
2020-03-31T13:01:34+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg