Donald Trump wird neuer US-Präsident: Auch viele Augsburger sind schockiert

Der umstrittende Milliardär und Republikaner Donald Trump hat die Wahl zum neuen Präsidenten der USA gewonnen. Damit wird er ab dem 20. Januar offiziell der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
Viele Politiker haben ihm bereits gratuliert, darunter auch Kanzlerin Angela Merkel. Sie hofft auf eine gute Zusammenarbeit. Gleichzeitig ermahnte sie Trump aber auch, sich an gemeinsame Werte wie Freiheit, Demokratie und die Wahrung der Menschenwürde zu halten.
Nach langer Abwesenheit hat sich am Abend auch Hillary Clinton öffentlich zu ihrer Wahlpleite geäußert und Trump Unterstützung zugesichert. Man müsse das Ergebnis akzeptieren, nach vorne blicken und Trump seine Chance zum Regieren geben, so Clinton. Sie glaube immer noch an Amerika und werde das bis zu ihrem letzten Atemzug tun.

Auch viele Menschen in Augsburg sind von dem Wahlergebnis schockiert:


Welche Auswirkungen die Wahl auf Deutschland hat, bleibt abzuwarten. Laut eines Sprechers der IHK Schwaben könnte sie sich auf lange Sicht gesehen auch in der Wirtschaft in Augsburg Stadt und Land bemerkbar machen. Öffnet Amerika seinen Markt und exportiert künftig beispielsweise mehr in den arabischen Raum oder nach Asien, könnten für unsere Unternehmen Handelspartner wegbrechen. Das könnte wiederum Auswirkungen auf Arbeitsplätze und unsere Geldbeutel haben, so Axel Sir von der IHK Schwaben. Unternehmer befürchten höhere Zölle, mehr Bürokratie und auch mehr Probleme ein US-Visum zu bekommen, wenn man für Geschäfte dorthin fliegen muss. Allerdings seien die Unternehmen in der Region Augsburg sehr stabil. Konkrete Konsequenzen können deshalb noch nicht vorausgesagt werden. (jeh)

800 800
https://www.rt1.de/donald-trump-wird-neuer-us-praesident-auch-viele-augsburger-sind-schockiert-6712/
2016-11-09T19:08:23+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg