Doppelmord in Hirblingen – Neue Spuren

Im Fall des Doppelmordes von Hirblingen vor fast drei Monaten gibt es neue Spuren. Ein damals 31 Jahre alte Hirblinger soll im Dezember seine beiden Nachbarinnen ermordet haben – möglicherweise hatte er es auf das Geld der Frauen abgesehen. Die Leichen der 49 und 50 Jahre alten Frauen waren knapp zwei Wochen nach ihrem Verschwinden entdeckt worden – vergraben in der Nähe der Schmutter. An den Körpern wurden laut AZ offenbar ebenfalls DNA-Spuren des 31-jährigen gesichert. Die Ermittler sollen auch persönliche Gegenstände des Mannes am Fundort gefunden haben. Erst in einigen Wochen wird die Augsburger Staatsanwaltschaft entscheiden, ob und wann dem Tatverdächtigen der Prozess gemacht wird.
(az/sh)

800 800
https://www.rt1.de/doppelmord-in-hirblingen-staatsanwaltschaft-entscheidet-bald-ueber-moeglichen-prozess-19330/
2017-08-28T14:36:27+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg