Drohanruf im Augsburger Arbeitsamt – So erlebte es der Chef

Nach dem Drohanruf in der Augsburger Arbeitsagentur steckt manchem Mitarbeiter und Kunden noch der Schreck in den Gliedern. Ein Anrufer hatte am Montagmittag angerufen und gesagt, dass er alle umbringen wolle – so erzählt es Agentur-Chef Reinhold Demel am RT1-Telefon:

Der Anruf hatte am Montag den Betrieb für eine halbe Stunde lahm gelegt. Dahinter steckte offenbar ein unzufriedener Kunde, dem zuvor Leistungen gekürzt worden waren. Der 26-jährige Mann hat zugegeben, angerufen zu haben. Jetzt befragt die Polizei noch Zeugen in der Arbeitsagentur, um den genauen Ablauf zu erfahren. Es geht zum Beispiel um die Frage, ob der Anrufer die Mitarbeiter wirklich bedroht hat oder ob er möglicherweise falsch verstanden wurde. Der 26-Jährige muss mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren rechnen. (az)

800 800
https://www.rt1.de/drohanruf-im-augsburger-arbeitsamt-das-droht-dem-taeter-6570/
2016-11-08T17:21:55+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg