Droht uns in der Region ein Bahnchaos?

Ende 2022 übernimmt der britische Anbieter „Go Ahead“ die wichtige Bahnstrecke zwischen Ulm und München, auf der täglich tausende Pendler unterwegs sind, vor allem aus Augsburg. Jetzt ist bekannt geworden, dass es vor allem beim Werkstattneubau in Langweid und bei der Personalsuche Verzögerungen gibt. Go Ahead muss jetzt der Bayerischen Eisenbahngesellschaft Rede und Antwort dazu stehen. Das Unternehmen hat bereits Strecken in Baden-Württemberg und Franken übernomen. Dort gab es anfangs massive Probleme. Mittlerweile hat sich die Situation gebessert. Go Ahead teilt auf RT1-Anfrage mit, bei der Personalsuche sei man durch Corona ausgebremst worden. Nächsten Monat beginne aber der nächste Kurs, bei dem neue Lokführer ausgebildet werden. Das Unternehmen suche auch noch Bewerber. (mac)

800 800
https://www.rt1.de/droht-uns-in-der-region-ein-bahnchaos-135193/
2020-06-19T14:31:50+01:00
HITRADIO RT1