Durchfallkeime in Königsbrunner Leitungswasser?

Das Problem mit dem Trinkwasser in Königsbrunn betrifft rund 28.000 Menschen. Sie müssen nach wie vor ihr Leitungswasser abkochen. Noch gibt’s keine Entwarnung. Das Gesundheitsamt entnimmt sein Montag Proben an acht verschiedenen Stellen im Königsbrunner Leitungsnetz. Im Labor untersuchen Experten das Wasser auf Keime. Erst wenn es drei Tage in Folge in Ordnung ist, müssen die Königsbrunner ihr Wasser nicht mehr abkochen. Erste Ergebnisse soll es am Mittwochnachmittag geben. Die Techniker suchen vor allem nach bestimmten Bakterien, die Durchfall auslösen können. Sie können vor allem für Kinder und Ältere gefährlich werden. (az)

800 800
https://www.rt1.de/durchfallkeime-in-koenigsbrunner-leitungswasser-30459/
2017-06-27T16:12:10+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg