E-Scooter blockieren Rad- und Gehwege in Augsburg: Stadt wird mit neuem Anbieter sprechen

Im Streit um die neuen E-Scooter in Augsburg will die Stadt jetzt mit dem neuen Anbieter Tier Mobility reden. Dazu wird es nächste Woche ein Treffen im Tiefbauamt geben. Dort geht es dann vor allem um die Frage, wo die Roller abgestellt werden dürfen. Denn immer wieder blockieren die E-Scooter Geh- und Radwege. Mit dem Anbieter Voi gab es bereits Gespräche darüber und die Vereinbarung, dass die Elektroroller zum Beispiel nicht auf dem Rathausplatz, am Herkulesbrunnen oder in gewissen Bereichen am Kö abgestellt werden können. In der Stadt stehen mittlerweile rund 700 Leih-Scooter. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/e-scooter-blockieren-rad-und-gehwege-in-augsburg-stadt-plant-gespraeche-mit-neuem-anbieter-122743/
2020-01-21T06:43:55+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg