E-Scooter sorgen für mehr Arbeit in der Notaufnahme der Augsburger Uniklinik

Seit gut vier Monaten gibt es jetzt E-Scooter in Augsburg. Die Verleih-Firma spricht von einer großen Nachfrage. Das hat man auch bei der Notaufnahme im Uniklinikum gemerkt. Die Ärzte dort ziehen jetzt auf RT1-Anfrage Bilanz. In den Sommermonaten gab’s jede Woche drei bis fünf Fälle, wo E-Scooter-Fahrer nach Unfällen behandelt werden mussten. Laut den Ärzten waren einige davon bestimmt angetrunken. Genau kann man das aber nicht sagen, weil in der Notaufnahme keine Alkoholkontrolle durchgeführt wird. Zur Schwere der Verletzungen kann das Klinikum keine Angaben machen. (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/e-scooter-sorgen-fuer-mehr-arbeit-in-der-notaufnahme-der-augsburger-uniklinik-115951/
2019-11-14T11:59:48+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg