Ehedrama bei Brunnen: Prozess könnte deutlich länger dauern als geplant

Seit Dienstag muss sich ein Mann wegen einer brutalen Attacke auf seine Exfrau bei Brunnen vor dem Landgericht Ingolstadt verantworten – der Prozess könnte jetzt deutlich länger dauern als geplant. Eigentlich sollte das Urteil bereits Ende Januar fallen. Wenn der Angeklagte die Tat aber weiter nicht zugibt, könnte ab März noch mal ausführlicher verhandelt werden. Ihm wird vorgeworfen, seine Exfrau zwischen Kaltenherberg und Hohenried mit dem Auto von der Straße abgedrängt zu haben. Als die Autos auf einer Viehweide zum stehen kamen, soll der 62-Jährige mit einer Flasche die Scheibe ihres Wagens eingeschlagen, ihr ins Ohr gebissen und sie an den Haaren gezogen haben. Als die Frau die Flasche zu fassen bekam, soll sie damit aus Notwehr auf ihren Mann eingeschlagen haben. Beide wurden schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/ehedrama-bei-brunnen-prozess-koennte-deutlich-laenger-dauern-als-geplant-89405/
2019-01-16T10:37:25+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg