Augsburger Feuerwehrmann kauft sich Computer und Autozubehör auf Kosten der Stadt

Ein 49-jähriger ehemaliger Augsburger Feuerwehrmann hat über seine Arbeit Computer, Glühbirnen oder Autozubehör gekauft – und all das privat genutzt. Deshalb wurde er jetzt vom Augsburger Amtsgericht verurteilt. Durch die Bestellungen ist seinem Arbeitgeber, der Stadt Augsburg, über Jahre hinweg ein Schaden von über 10.000 Euro entstanden. Den hat er zurückgezahlt und alles zugegeben. Deshalb ist der 49-Jährige mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sieben Monaten davongekommen. Seinen Beamtenstatus verliert er trotzdem: Das passiert bei Beamten ab einer Strafe von einem Jahr, oder mehr. Der Mann kann gegen das Urteil noch Einspruch einlegen. (jeh/ah)

800 800
https://www.rt1.de/ehemaliger-augsburger-feuerwehrmann-wegen-untreue-verurteilt-27244/
2017-08-28T14:33:52+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg