Ehemaliger Augsburger SPD-Landtagsabgeordneter will im Missbrauchsprozess Geständnis ablegen

Am kommenden Montag beginnt der Prozess gegen den ehemaligen Augsburger SPD-Landtagsabgeordneten Linus Förster. Laut AZ will er im Prozess ein Geständnis ablegen. Das habe sein Anwalt erklärt. Förster habe ja „keine andere Wahl“. Bei einer Durchsuchung fanden die Ermittler rund 1300 Kinderpornos bei dem 52-Jährigen. Dazu soll er sich an mehreren Frauen vergangen haben – teilweise, während sie schliefen. Oft lief ohne das Wissen der Frauen eine Kamera mit, auf der Förster alles aufgezeichnet haben soll. Eine Prostituierte brachte den Stein ins Rollen. Sie bemerkte die Kamera und nahm die Speicherkarte. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft. Förster sitzt seit Dezember im Gablinger Gefängnis. Ein Urteil wird bereits Ende des Monats erwartet. Insgesamt sind fünf Verhandlungtage angesetzt. (jeh/dc)

 

 

800 800
https://www.rt1.de/ehemaliger-augsburger-spd-landtagsabgeordneter-will-im-missbrauchsprozess-gestaendnis-ablegen-39928/
2017-09-13T07:17:49+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg