Vergleichweise wenig Zwischenfälle auf dem Donaumoos-Volksfest

Heute ist der letzte Tag der Donaumoos-Wiesn in Karlshuld. Aus polizeilicher Sicht ist das Volksfest bisher vergleichsweise ruhig verlaufen. Trotzdem gab es ein paar Zwischenfälle: Am Samstag Abend musste die Polizei zum Beispiel mehrmals die Security unterstützen und Platzverweise verteilen. Ein 22-Jähriger aus Karlshuld hat am selben Abend versucht, einem 19-jährigen Neuburger mit dem Ellbogen ins Gesicht zu schlagen – verletzt wurde dieser aber nicht. Außerdem beleidigte ein Mann aus Weichering grundlos einige Polizisten. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige. Auf dem Donaumoos-Volkfest geht es erfahrungsgemäß rabiater zu als auf anderen Volksfesten in der Region. Als Konsequenz wurden die Sicherheitsvorkehrungen in diesem Jahr verschärft. Unter anderem wird das Fest erstmals videoüberwacht. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/eher-ruhiges-wochenende-auf-dem-donaumoos-volksfest-63300/
2018-04-30T08:28:17+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg