Ein Jahr tragisches Zugunglück von Schrobenhausen: Mehr Sicherheit an den Bahngleisen

Heute vor einem Jahr (1.8.2018) hat ein Zugunglück in Schrobenhausen die ganze Region erschüttert: Ein 14-Jähriger ist beim Queren der Gleise von einem einfahrenden Zug erfasst und getötet worden. Die Stadt Schrobenhausen hat den dortigen Trampelpfad neben dem Bahnübergang nach dem Unglück mit einer Barrikade abgesperrt, aber auch weitere Maßnahmen ergriffen. Bürgermeister Karlheinz Stephan:

Derzeit laufen Gespräche mit der Deutschen Bahn, den Schrobenhausener Bahnhof auszubauen und mit einem Fußgängerübergang sicherer zu machen. Das ist laut Stephan aber ein größeres Projekt, bis zur Umsetzung wird es wohl dauern. – Die Familie des verunglückten Kevin hat ihm heute mit einer Traueranzeige gedacht. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/ein-jahr-tragisches-zugunglueck-von-schrobenhausen-mehr-sicherheit-an-den-bahngleisen-107038/
2019-08-01T06:15:12+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg