Einsatz von gefährlichem Gas in der Bergheimer Kirche

Die Bergheimer Kirche wird in der Woche nach Ostern vier Tage lang luftdicht versiegelt – Grund ist der Einsatz von einem gefährlichen Gas. Denn: Die Kirche ist vom Holzwurm befallen. Vom 23. bis zum 26. April sind deshalb Kammerjäger im Einsatz und die wenden bei der Schädlingsbekämpfung ein Gas an, das sogar für den Menschen tödlich sein kann. Der Innenraum der Kirche wird deshalb luftdicht versiegelt, Kirche und Friedhof sind während dieser Zeit gesperrt. Für Anwohner besteht laut Pfarrer Michael Sauer keine Gefahr. Um sicher zu gehen, dass nach dem Einsatz keine Schadstoffe mehr in der Kirche zurückbleiben, werden Messgeräte eingesetzt. (cg)

 

800 800
https://www.rt1.de/einsatz-von-gefaehrlichem-gas-in-der-bergheimer-kirche-97041/
2019-04-05T11:35:46+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg