Endspurt bei neuer Augsburger Ackermannbrücke: Es könnte noch mal eng werden

Wer über die Ackermannbrücke fährt, muss bis zum 24. November noch mal mit Staus rechnen. Es ist Endspurt beim Bau der neuen Brücke: Dafür wird noch mal eine Spur in jede Richtung gesperrt. So soll der Verkehr langsam von der Behelfsbrücke auf die neue Brücke umgeleitet werden. Ab dem 24. November soll es dann, wenn das Wetter mitspielt, vierspurig über die neue Brücke gehen. Allerdings werden manche Arbeiten vor dem Weihnachtsgeschäft erst mal provisorisch erledigt. Im Frühjahr 2018 stehen dann noch Restarbeiten an. Danach ist die Brücke komplett fertig. Seit rund eineinhalb Jahren wird dort gebaut, mit einigen ungeplanten Zwischenfällen. Zunächst war während der Arbeiten ein Teil der alten Brücke eingestürzt, danach ging bei einem Unfall auf der B300 bei Aichach ein riesiges Brücketeil kaputt. (jeh)

800 800
https://www.rt1.de/endspurt-bei-neuer-augsburger-ackermannbruecke-es-koennte-noch-mal-eng-werden-45343/
2017-11-06T11:02:33+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg