ERC Ingolstadt: Sullivan wird ‚All Star‘

Der Verteidiger Sean Sullivan des ERC Ingolstadt wird beim All Star Cup am 17. Februar mit dabei sein. Das teilte der Verein jetzt mit. Beim All Star Cup spielen die Top-Spieler der Deutschen Eishockey Liga gegen Vertreter aus der tschechischen, slowakischen und österreichischen Lieder gegeneinander. Sullivan gilt als offensiver Verteidiger; er hat in dieser Saison bereits drei Tore und über 20 Vorlagen für die Panther erzielt. (ff)

 

So läuft der All Star Cup

Modus:
Die vier Teilnehmer messen sich im Modus „Jeder gegen Jeden“ über je zweimal 15 Minuten. Gespielt wird im kurzweiligen Verlängerungsprinzip 3-gegen-3, wie man es in der DEL aus Verlängerungen kennt. Preispool: 25.000 Euro.

Fernsehen:
Der All Star Cup ist am 17. Februar ab 14.25 Uhr live in Sport1 zu sehen.

Der DEL-Kader in der Übersicht:
Tor: Andreas Jenike (Nürnberg), Dustin Strahlmeier (Schwenningen)
Feldspieler: Keith Aucoin (München), Jeremy Dehner (Wolfsburg), Christopher Fischer (Iserlohn), Maximilian Kammerer (Düsseldorf), Cody Lampl (Bremerhaven), Stefan Loibl (Straubing), Daniel Sparre (Mannheim), Sean Sullivan (Ingolstadt), Dragan Umicevic (Krefeld), Sebastian Uvira (Köln), Matt Whithe (Augsburg), Sven Ziegler (Berlin).

Quelle: ERC Ingolstadt

800 800
https://www.rt1.de/erc-ingolstadt-sullivan-wird-all-star-55110/
2018-02-05T10:51:29+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg