ERC Ingolstadt zittert um Saisonstart

Die Eishockey- Clubs feilen weiter an ihren Hygienekonzepten, damit sie in der neuen DEL Saison zumindest vor einigen Zuschauern spielen können. Der ERC Ingolstadt hat ja zum Beispiel zu Ziel, dass wenigstens alle, die eine Dauerkarte haben, ins Stadion dürfen. In drei Monaten, am 13. November, soll die neue Saison beginnen. DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke sagte jetzt, Mitte September wolle man entscheiden, ob Zuschauer dabei sein dürfen oder nicht. Er fürchtet aber, dass die Lage dann genauso ungewiss ist wie jetzt. Für die Eishockeyvereine sind Zuschauer überlebenswichtig, weil sie über die Tickets Geld verdienen. Beim Fußball dagegen machen ja Fernsehgelder einen großen teil der Einnahmen aus. Die Existenzangst ist mittlerweile so groß, dass sogar die Ezrivalen Düsseldorf und Köln gemeinsam von der Politik Perspektiven fordern. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/erc-ingolstadt-zittert-um-saisonstart-182790/
2020-08-19T12:34:49+01:00
HITRADIO RT1