Ermittlungen zu Königsmooser Hundedrama schreiten voran

Die Ermittlungen zu den verwahrlosten Hunden in Königsmoos können möglicherweise schon Anfang des neuen Jahres abgeschlossen werden. Das teilte ein Sprecher der Ingolstädter Staatsanwaltschaft auf RT1-Anfrage mit. Nach wie vor werde in alle Richtungen ermittelt, nach wie vor stünden der Hundebesitzer und ein Tierarzt im Fokus. Weitere Details wollte die Staatsanwaltschaft nicht nennen. Der Vorfall ist jetzt gut einen Monat her. Tierschützer hatten über 100 teils extrem verwahrloste Tiere aus einem Haus in Königsmoos befreit. Der Besitzer war offenbar überfordert mit der Haltung der Tiere. Gegen den Mann gab es dem Landratsamt zufolge schon im Vorfeld Auflagen und Urteile wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Die Behörden hatte den Mann schon länger im Visier, konnte aber eigenen Angaben zufolge nicht eingreifen. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/ermittlungen-zu-koenigsmooser-hundedrama-schreiten-voran-87363/
2018-12-20T10:03:46+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg