Erster Corona-Virus-Fall in Ingolstadt – Landkreis richtet Bürgertelefon ein

Auch in Ingolstadt gibt es jetzt den ersten Corona-Virus-Patienten. Laut Stadt hat sich der Mann in Italien angesteckt, er war seit der Rückreise zuhause. Aktuell befindet er sich in häuslicher Quarantäne. Es gibt in Ingolstadt keine Kontaktpersonen. Der Mann hat keine Kinder, die in Schule, Kindergarten oder Kita besuchen. Infos zum Corona-Virus hat die Stadt Ingolstadt auf ihrer Website bereitgestellt. Nach Angaben der Stadt sind die städtischen Gesundheitsbehörden und das Klinikum gut vorbereitet.

Bürgertelefon für Neuburg-Schrobenhausen

Das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen hat ein Bürgertelefon für diejenigen Bürgerinnen und Bürger eingerichtet, die nach Aufenthalt in einem Coronavirus-Risikogebiet oder Coronavirus-Verbreitungsgebiet Krankheitssymptome zeigen oder Kontakt mit einer infizierten Person hatten. Das Bürgertelefon am Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen ist unter der Telefonnummer 08431/57-555 zu erreichen. Montag bis Freitag von 8-20 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9-18 Uhr.

Da Bürgertelefon soll als Anlaufstelle für solche Personen dienen, die

  • nach Aufenthalt in einem Coronavirus-Risikogebiet oder Coronavirus-Verbreitungsgebiet Krankheitssymptome zeigen oder
  • direkten Kontakt mit einer nachweislich infizierten Person hatten.

Reiserückkehrer aus Risiko- oder Verbreitungsgebieten, die Fragen zu einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus haben, können sich auch an ihren Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 wenden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Beratung über die Hotline des Bayerischen Gesundheitsministeriums unter der Telefonnummer 09131/6808-5101.

Noch keine Fälle im Kreis Neuburg-Schrobenhausen

Wegen des Corona-Virus wurden im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen schon ein Skilager in Italien und eine Klassenfahrt nach Rom abgesagt. Im angrenzenden Landkreis Aichach-Friedberg wurde vergangenen Mittwoch ebenfalls ein Corona-Virus-Fall bekannt. Dort hat sich eine Person im Raum Aichach angesteckt. Am Sonntag wurde ein Corona-Virus-Fall in Wolnzach im angrenzenden Landkreis Pfaffenhofen bekannt, dazu ein dringender Verdachtsfall – eine Frau und ihr Sohn sind in häuslicher Quarantäne. Das Hallertau Gymnasium Wolnzach bleibt wegen der Fälle am Montag, 9. März, bis einschließlich Dienstag, 10. März, geschlossen.

Achtung Urlaubsheimkehrer!

Das bayerische Gesundheitsministerium hat unterdessen die Quarantäne-Regeln für Schulen und Kitas verschärft. Kinder und Jugendliche, die aus Risikogebieten – wie zum Beispiel Südtirol – zurückkehren, dürfen ab sofort 14 Tage nicht in die Schule oder in die Kita. Eine aktuelle Übersicht über die Risikogebiete gibt’s hier. (erl/cg)

800 800
https://www.rt1.de/erster-corona-virus-fall-in-ingolstadt-126767/
2020-03-09T11:29:33+02:00
HITRADIO RT1