Erstes Schlossfest-Wochenende: Weniger Besucher wegen Hitze

Am ersten Wochenende haben auf dem Neuburger Schlossfest ungefähr 40.000 Menschen gefeiert – deutlich weniger als noch vor zwei Jahren. Schuld an den geringeren Besucherzahlen war die Hitze. Viele sind deshalb nach Angaben der Veranstalter erst in den Abendstunden gekommen. Wegen der hohen Temperaturen mussten gestern Nachmittag auch zwei Veranstaltungen ausfallen. Trotzdem ziehen die Organisatoren ein positives Zwischenfazit. Das Schlossfest ist bislang weitestgehend friedlich geblieben. Laut Rettungsdienst hat es keine größeren Einsätze gegeben – allerdings mussten einige Festbesucher mit hitzebedingten Kreislaufproben behandelt werden. Die häufigsten Beschwerden, mit denen die Sanitäter zu tun hatten, waren übrigens Blasen an den Füßen: Die Einsatzkräfte haben haufenweise Blasenpflaster verteilt.

Die Polizei hat auf dem Schlossfest einen sehr kuriosen Einsatz gehabt: Polizisten wollten in der Nacht auf Samstag am Donaukai auf einen 25-Jährigen kontrollieren – das passte ihm offenbar nicht, deshalb sprang er kurzerhand in die Donau. Weil die Polizisten ihn nicht mehr sehen konnten, suchten Wasserwacht, Feuerwehr und ein Polizeihubschrauber den Fluss ab – ohne Erfolg. Ein paar Stunden später trafen die Polizisten den Mann aber wieder an Land an. Seine Schwimmeinlage hatte er unversehrt überstanden. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/erstes-schlossfest-wochenende-weniger-besucher-wegen-hitze-104384/
2019-07-02T11:37:07+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg