Keime im Leitungsnetz: In Todtenweis muss das Trinkwasser abgekocht werden

In Todtenweis im Landkreis Aichach-Friedbeg muss ab sofort das Trinkwasser abgekocht werden. Dort sind bereits vor einer Woche Fäkalkeime im Leitungsnetz gefunden worden. Die Wasserleitungen wurden deshalb durchgespült. Das hat die Situation aber offenbar noch verschlimmert. Der Grund für die Verunreinigung ist noch unklar. Die Gemeinde und das Gesundheitsamt gehen derzeit nicht davon aus, dass ein totes Tier in einem der Wasserspeicher oder ein Rohrbruch der Grund sind. Heute sollen erneut Trinkwasserproben entnommen werden. Insgesamt 400 Haushalte sind aktuell betroffen. Sie müssen das Wasser vor der Nutzung mindestens drei Minuten sprudelnd aufkochen und dann etwa zehn Minuten abkühlen lassen. Zum Wäschewaschen oder Duschen kann das Wasser ohne abkochen genutzt werden. Bei offenen Wunden sollte es vor dem Baden oder Duschen abger abgekocht werden. Ebenso beim Zähne putzen. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/faekalien-im-leitungsnetz-in-todtenweis-muss-das-trinkwasser-abgekocht-werden-132818/
2020-05-13T16:54:27+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg