Fahranfänger stirbt auf der B300

Ein Fahranfänger aus dem Raum Augsburg ist am Donnerstagmittag auf der B300 ums Leben gekommen. Der 18-Jährige war mit einem Kleintransporter aus Richtung Ingolstadt in Fahrtrichtung Augsburg unterwegs. Kurz vor Schrobenhausen geriet er aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit einem 40-Tonner zusammen. Der Fahrer des Sattelzugs versuchte noch auszuweichen und legte eine Vollbremsung hin – er konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Der 18-Jährige wurde in seinem Transporter eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des 40-Tonners blieb unverletzt. Der Sachschaden allein an den Fahrzeugen beläuft sich auf 120.000 Euro. Die B300 war nach dem Unfall fünf Stunden lang gesperrt. Der Verkehr wurde durch das Stadtgebiet von Schrobenhausen umgeleitet. Morgen (Fr., 02.02.18) muss die B300 wegen Erdarbeiten noch einmal teilweise gesperrt werden. – Es ist schon der zweite tödliche Unfall in diesem Jahr auf der B300. Vor knapp zwei Wochen starb eine 34-jährige Frau aus Aichach bei Peutenhausen. (az)

800 800
https://www.rt1.de/fahranfaenger-stirbt-auf-der-b300-54782/
2018-02-01T17:34:26+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg