FC Augsburg: Hinteregger soll Rauswurf provoziert haben

Der FC Augsburg muss in den sozialen Medien nach dem Wechsel von Martin Hinteregger zu Eintracht Frankfurt Kritik und Beschimpfungen einstecken. Die Fans kritisieren die Suspendierung und den Abgang des Verteidigers. Allerdings gibt es immer mehr Hinweise, dass Hinteregger den Streit absichtlich provoziert hat, um den FCA verlassen zu können. Bereits im vergangenen Jahr soll er mehrfach öffentlich gesagt haben, das er unbedingt aus Augsburg weg will. Zusätzlich gab es wohl einige lukrative Angebote. Hinteregger hatte öffentlich Trainer Manuel Baum kritisiert und blieb auch in einem Gespräch mit Manager Stefan Reuter bei seiner Meinung. Daraufhin hatte ihn der FCA freigestellt und an Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Dort spielt Hinteregger jetzt unter seinem alten Trainer Adi Hütter. Als Nachfolger hat der FCA den 20-jährigen Abwehrspieler Reece Oxford von West Ham United verpflichtet. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/fc-augsburg-hinteregger-soll-suspendierung-provoziert-haben-90920/
2019-02-01T06:45:50+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg