FCA ist raus aus dem DFB-Pokal: 1:2 nach Verlängerung

Was für ein knapper Kampf: Der FC Augsburg ist am späten Dienstagabend in der allerletzten Minute aus dem Rennen um den DFB Pokal geflogen. Die Mannschaft verlor in der FCA-Arena mit 1:2 nach Verlängerung. Der FCA lag zunächst 0:1 zurück (74′), Alfred Finnbogason rettete Augsburg in der letzten Sekunde (90′) in die Verlängerung. Bis in die 120. Minute hieß es Gleichstand – dann Handspiel von Michael Gregoritsch, Elfmeter für RB Leipzig (120′).

Die Emotionen kochten hoch, kurz nach dem Spiel bekamen sich Augsburg-Manager Stefan Reuter und Leipzig-Chef Oliver Mintzlaff in die Haare – dieser soll nach dem Schlusspfiff direkt zu den Augsburger gestürmt sein und sich beschwert haben, dass Co-Trainer Jens Lehman seine Coaching-Zone verlassen hatte. Reuter sprach von einer „bodenlosen Frechheit“ und „extremer Arroganz“. Eine Entschuldigung könne sich der Leipzig-Chef sparen. Mintzlaff sagte im Anschluss: „Wir sind weiter. Das ist alles, was zählt.“

Für den FC Augsburg geht’s am kommenden Sonntag in der Fußball Bundesliga weiter – dann ist Hoffenheim zu Gast. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/fca-ist-raus-aus-dem-dfb-pokal-12-nach-verlaengerung-96778/
2019-04-03T07:38:22+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg