FCA löst Vertrag mit Caiuby auf

Der FC Augsburg hat den Vertrag mit Skandalspieler Caiuby aufgelöst – im gegenseitigen Einvernehmen, wie der Verein mitteilt. Caiuby war schon letzte Saison an die Grashoppers Zürich verliehen und war diese Saison gar nicht für den FCA aufgelaufen. Der Brasilianer hatte während seiner Zeit beim FCA immer wieder für Skandale gesorgt, war mehrere Tage zu spät unentschuldigt zum Training gekommen und wegen Schwarzfahrens zu mehreren zehntausend Euro Geldstrafe verurteilt worden. Zuletzt stand er wegen Körperverletzung vor Gericht und wurde zu 50.000 Euro Strafe verurteilt, gegen dieses Urteil geht er aber derzeit vor. Caiuby hat keinen neuen Verein gefunden, deshalb stand er bislang noch immer beim FCA unter Vertrag. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/fca-loest-vertrag-mit-caiuby-auf-114718/
2019-10-30T18:16:27+01:00
HITRADIO RT1