FCA verliert zu Hause gegen Wolfsburg

Der FC Augsburg hat nach zehn Wochen Corona-Zwangspause eine Niederlage beim Restart der Fußball-Bundesliga hingelegt. Im Geisterspiel gegen den VfL Wolfsburg hieß es am Ende 1:2. Der neue FCA-Coach Heiko Herrlich wollte eigentlich sein Debüt als neuer Coach geben, musste sich das Spiel aber von der Loge aus ansehen. Er hatte ja gegen die Quarantäne-Auflagen vestoßen und musste auf die Testergebnisse warten, damit er wieder direkten Kontakt zur Mannschaft haben darf. Der erste Coronatest war negativ, das hat der Verein kurz vor dem Spiel mitgeteilt. Das Ergebnis vom zweiten Test steht noch aus. Für ihn gab deswegen heute Co-Trainer Tobias Zellner die Anweisungen an der Seitenlinie. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/fca-spielt-zu-hause-gegen-wolfsburg-133017/
2020-05-16T17:43:36+02:00
HITRADIO RT1