Fehlalarm löst in Eichstätt Großeinsatz von Rettungskräften aus

Falscher Alarm für Einsatzkräfte in der Region: Ein fünfjähriges Mädchen hatte im Inselbad in Eichstätt angeblich beobachtet, dass ein kleiner Junge in die Altmühl gefallen sei. Taucher, Wasserretter und ein Boot durchkämmten daraufhin den Wehrkanal. Neben Notärzten, Sanitätern und der Feuerwehr war sogar ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Es wurde allerdings kein Kind gefunden und auch von niemandem vermisst. Die Suche wurde schließlich eingestellt. Nach Angaben der Eichstätter Polizei haben sich das kleine Mädchen und seine Mutter trotz des Fehlalarms vorbildlich verhalten, da sie die Sache – so wörtlich – nicht auf die leichte Schulter genommen haben. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/fehlalarm-loest-in-eichstaett-grosseinsatz-von-rettungskraeften-aus-74463/
2018-08-14T07:08:54+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg