Festnahme nach Laserpointer-Attacke gegen Lokführer

Ein Mann hat am Ingolstädter Nordbahnhof versucht, den Lokführer eines Güterzugs mit einem Laserpointer zu blenden. Der Zugführer war gerade mit 100 Stundenkilometern unterwegs, als er einen grünen Lichtstrahl im Führerhaus bemerkte. Er leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Glücklicherweise traf ihn der Laserstrahl nicht ins Auge. Er blieb unverletzt. Der mutmaßliche Täter konnte noch vor Ort festgenommen werden. Der 38-Jährige hatte einen grünen Laserpointer dabei. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/festnahme-nach-laserpointer-attacke-gegen-lokfuehrer-82410/
2018-11-06T10:48:43+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg