Feuer im Haunstetter Werk von Premium Aerotec: Schaden im zweistelligen Millionenbereich!

In Haunstetten hat es in der Nacht auf Freitag im Werk des Luftfahrtzulieferers Premium Aerotec gebrannt. Gegen 23 Uhr hat eine Brandmeldeanlage ausgelöst, die Feuerwehr rückte mit mehreren Einsatzfahrzeugen an. Das hat die Polizei jetzt auf RT1 Anfrage mitgeteilt. Laut einer Pressemitteilung von Premium Aerotec sind vier Feuerwehrleute nur vorsorglich im Krankenhaus untersucht worden – am Morgen hatte es noch geheißen, sie seien leicht verletzt worden.

Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch unklar. Die Brandermittler sind am Freitag vor Ort, die Feuerwehr ist weiter mit Lösch- und Aufräumarbeiten beschäftigt. Sie hält außerdem Brandwache, passt also auf, dass das Feuer nicht erneut aufflammt.

Der Schaden liegt im zweistelligen Millionenbereich, das lässt sich bereits jetzt abschätzen. Die genaue Schadenshöhe muss erst noch geklärt werden. Das Unternehmen spricht gegenüber RT1 wörtlich von einem „Einschnitt“ im Produktionsablauf: Maschinen wurden durch den Brand beschädigt. Die sogenannte Oberflächenbearbeitung fällt deshalb ab sofort weg und wird voraussichtlich an einen anderen Standort verlagert. Für die Beschäftigten in Augsburg bleibt trotzdem genug Arbeit – allein schon beim Wiederaufbau.

Die Airbus-Tochter Premium Aerotec hat rund 4.000 Mitarbeiter am Unternehmenssitz in Augsburg. Hier werden unter anderem Teile für den A380 gebaut. (erl/cg)

800 800
https://www.rt1.de/feuer-im-augsburger-werk-von-premium-aerotec-vier-feuerwehrleute-verletzt-ursache-noch-unklar-88031/
2018-12-28T14:29:35+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg