Foltermord-Prozess: Augsburger Landgericht verurteilt Täter zu lebenslanger Haft

Ein 32-jähriger Leiharbeiter aus Polen ist vom Augsburger Landgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Mann hatte seine Freundin in einer Arbeiterunterkunft in Großaitingen schwer misshandelt und brutal geschlagen. Außerdem folterte er sein Ofer, rasierte der Frau die Haare ab und fügte ihr mit einer Zigarette Brandwunden zu. Der Mann brachte sie nach der Tat ins Bobinger Krankenhaus, doch die Ärzte konnten nichts mehr für sie tun. Grund für die Tat war krankhafte Eifersucht. Er hatte seine Freundin verdächtigt, ihn zu betrügen. Die Ermittlungen ergaben aber, dass sie nie fremdgegangen ist. (dc/mac/ah)

800 800
https://www.rt1.de/foltermord-prozess-augsburger-landgericht-verurteilt-taeter-zu-lebenslanger-haft-31660/
2017-08-28T14:33:34+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg