Frau aus Geisenfeld angeklagt: Mord mit kochendem Wasser verübt?

Eine Frau soll ihren schlafenden Freund mit heißem Wasser übergossen haben, der Mann ist kurz darauf gestorben – am Montag, 23.7., steht eine 57-Jährige aus Geisenfeld wegen Mordes vor dem Landgericht Ingolstadt. Ihr Lebensgefährte erlitt im Oktober vergangenen Jahres großflächige Verbrennungen. Der 47-Jährige konnte noch selbst Hilfe ruf, starb aber wenige Tage später in einer Münchner Spezialklinik. Die Angeklagte hatte gegenüber der Polizei zunächst von einem Unfall gesprochen, sie war aber bereits kurz nach dem Unglück verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft geht von Eifersucht als Motiv aus. Bei dem Prozess soll auch geklärt werden, ob die Angeklagte möglicherweise schuldunfähig war. Dazu werden Gutachter befragt. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/frau-aus-geisenfeld-angeklagt-mord-mit-kochendem-wasser-veruebt-71266/
2018-07-18T12:58:21+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg