Nach Verpuffung in Haunstetten: Frau in Spezialklinik verlegt

Nach dem Feuer in einer Wohnung gestern Abend in Haunstetten schwebt die verletzte Frau nicht mehr in Lebensgefahr. Die 54-Jährige wurde vom Augsburger Klinikum in eine Münchner Spezialklinik für Brandverletzte verlegt. Brandermittler der Augsburger Kripo waren heute nochmal in der Dachgeschosswohnung der Frau. Sie vermuten, dass es dort eine Verpuffung durch einen sogenannten Ethanol-Ofen gegeben hat – die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen. Durch die Verpuffung war die Balkontür aus der Mauer gerissen und mehrere Meter weggeschleudert worden; danach schlugen Flammen aus dem Wohnzimmerfenster. Nach bisherigen Schätzungen sind bei dem Feuer mindestens 50.000 Euro Sachschaden entstanden. (az)

800 800
https://www.rt1.de/frau-bei-explosion-in-haunstetten-schwer-verletzt-79265/
2018-10-02T17:06:36+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg