Frau bespuckt, gewürgt und gedemütigt: Neuburger Amtsgericht schickt Ehemann in Haft

Das Neuburger Amtsgericht hat einen Mann zu einer Haftstrafe verurteilt, weil er seine Ehefrau bespuckt, gewürgt und geschlagen hat. Er ist türkischer, sie kurdischer Abstammung. Nach ihrer Hochzeit hatte der Mann seiner Frau verbieten wollen, abends noch auszugehen. Sie wollte sich das nicht gefallen lassen. Außerdem waren die beiden auch wegen politischer Spannungen in der Türkei aneinander geraten. Der 28-Jährige hat die Frau unter anderem vor eine türkische Flagge gezerrt und aufgefordert, etwas gegen die Türkei zu sagen. Das wollte er filmen und in der Türkei verbreiten. Der 28-Jährige hat sich zu den Vorwürfen nicht geäußert. Er muss jetzt ein Jahr und zwei Monate ins Gefängnis. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/frau-bespuckt-und-gewuergt-neuburger-amtsgericht-schickt-ehemann-in-haft-104634/
2019-07-04T06:27:50+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg