Frauenparkplätze diskriminierend? Mann verklagt Stadt Eichstätt

Eine kuriose Klage aus der Region wird am heutigen Mittwoch in München verhandelt – die Stadt Eichstätt wird verklagt, weil sie Frauenparkplätze ausgewiesen hat – und ein Mann sich davon diskriminiert fühlt. Auf einem Park and Ride Parkplatz war eine Frau vor zweieinhalb Jahren attackiert und vergewaltigt worden, die Stadt hatte daraufhin dort Frauenparkplätze ausgewiesen – gut beleuchtet und nicht weit abgelegen. Der Kläger wohnt nicht in Eichstätt, er wahl wohl nur zu Besuch da. Er sagt: Durch Frauenparkplätze würden auch Frauen diskriminiert, weil dadurch angedeutet wird, dass sie nicht so weit laufen könnten wie Männer. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/frauenparkplaetze-diskriminierend-mann-verklagt-stadt-eichstaett-90092/
2019-01-23T06:20:07+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg