Friedberg: Sprengkommando wird zu vermeintlicher Weltkriegsbombe gerufen

Ein Landwirt hat in Rinnenthal am Montag im Uferbereich der Paar einen zwei Meter langen, verrosteten Gegenstand entdeckt. Der Mann ging von einer Weltkriegsbombe aus und informierte sofort die Polizei. Ein Sprengkommando untersuchte den Gegenstand und gab kurz darauf Entwarnung: Bei der angeblichen Bombe handelte es sich um einen verrosteten Zusatztank eines Weltkriegsbombers. Die Flugzeugpiloten haben diese rund zwei Meter langen und 50 cm breiten Tanks abgeworfen, sobald sie leer waren. (dc/ah)

800 800
https://www.rt1.de/friedberg-sprengkommando-wird-zu-vermeintlicher-weltkriegsbombe-gerufen-62174/
2018-04-17T15:23:34+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg