Fünffachmord im Bärenkeller – Erinnerung an ein schreckliches Verbrechen

Der Fünffachmord im Bärenkeller ist heute auf den Tag genau 13 Jahre her. Das Verbrechen erschütterte die Menschen damals nicht nur in unserer Region, sondern machte bundesweit und in der Türkei Schlagzeilen. Es war der 22. März 2004, als Ali Göbelek das Massaker beging. Der Türke und seine Frau waren Cousin und Cousine, wahrscheinlich war die Ehe arrangiert. Nach einem Streit erstach er seine Frau, genauso wie ihre siebenjährige Tochter, seinen Schwager, seine Schwiegermutter und einen tschechischen Bekannten, der zu Besuch bei der Familie in ihrem Reihenhaus im Bärenkeller war. Die Leichen der türkischen Familie wurden später in ihrer Heimatstadt Adana beerdigt. Dorthin floh auch der Fünffachmörder – und wurde gefasst. Drei Monate später nahm er sich in der Untersuchungshaft das Leben. (az)

800 800
https://www.rt1.de/fuenffachmord-im-baerenkeller-erinnerung-an-ein-schreckliches-verbrechen-21246/
2017-08-28T14:35:59+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg