Gas-Alarm in Neusäß: Polizei weiß jetzt, wer das Pfefferspray gesprüht hat

Am Beruflichen Schulzentrum hat ein Schüler vor einer Woche Pfefferspray versprüht. Jetzt droht ihm ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Eine Mitschülerin hat sich jetzt bei der Polizei gemeldet und ausgesagt, dass sie ihr Pfefferspray beim Kramen nach Kleingeld aus ihrer Tasche geholt hatte. Der 22-Jährige wollte es sich nur ansehen und sei dann aus Versehen auf den Sprühknopf gekommen. Daraufhin gab es Gasalarm. Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte rückten an. Zwei Klassenzimmer wurden evakuiert – das Reizgas hatte sich über die Lüftungsanlage verteilt. Mehrere Schüler wurden leicht verletzt. (eh/az)

800 800
https://www.rt1.de/gas-alarm-in-neusaess-polizei-weiss-jetzt-wer-das-pfefferspray-gesprueht-hat-117392/
2019-11-26T13:27:11+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg