Gefälschte Inkasso-Schreiben der Stadtwerke in Augsburg und Friedberg im Umlauf

Die Augsburger Stadtwerke warnen derzeit in Augsburg und Friedberg alle Kunden vor falschen Mahnschreiben mit Geldforderungen. Diese sind gut gefälscht, sogar die Namen der angeblichen Stadtwerke-Mitarbeiter stimmen. Diese haben die Briefe aber nicht verschickt – dahinter steckt ein Berliner Inkassobüro namens „Aleksandar & Co KG“. Das hat sich selbst auf den Überweisungsträger geschrieben. Laut SWA werden Mahnschreiben immer nur direkt und nicht von einem Inkassobüro verschickt – die Zahlungen gehen auch immer direkt an die SWA. Wenn ihr euch unsicher seid, ob ihr ein echtes Schreiben bekommen habt, könnt ihr bei den Stadtwerken nachfragen: 0821/6500-6500. Wenn die Mahnung gefälscht ist, könnt ihr das der Polizei melden: 0821/323-0. (erl/cg)

800 800
https://www.rt1.de/gefaelschte-inkasso-schreiben-der-stadtwerke-in-augsburg-und-friedberg-im-umlauf-116197/
2019-11-16T12:24:40+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg