Geldstrafen für illegales Autorennen auf der B17

Das Amtsgericht hat heute zwei Männer verurteilt, die sich auf der B 17 ein illegales Autorennen geliefert haben. Es war das erste Mal, dass in Augsburg jemand deswegen vor Gericht stand. Die große Frage im Prozess war: Was ist ein Autorennen und was ist kein Autorennen? Das, was da im Oktober auf der B17 zwischen Gersthofen und der Messe passierte, war kein klassisches Hochgeschwindigkeitsrennen. Die Angeklagten fuhren mit ihren getunten Autos mal nebeneinander, mal hintereinander. Mal beschleunigten sie schnell, mal bremsten sie. Das Gericht wertete die Beweise trotzdem als illegales Autorennen und verurteilte die Angeklagten zu Geldstrafen von 1500 und 2000 Euro. Die Angeklagten, die seit Oktober keinen Führerschein mehr haben, nahmen das Urteil an. – Wahrscheinlich auch deshalb, weil sie laut des vorherigen Strafbefehls deutlich mehr hätten zahlen müssen. (ff/az)

800 800
https://www.rt1.de/geldstrafen-fuer-illegales-autorennen-auf-der-b17-70658/
2018-07-11T15:37:45+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg