Geplatzter Waffendeal – Mann aus dem Großraum Augsburg verurteilt

Ein Mann aus dem Großraum Augsburg hat versucht, mehrere Waffen zu kaufen. Dafür hat ihn das Gericht jetzt zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten verurteilt. Der 49-Jährige hatte über das Darknet Waffenhändler kontaktiert – auf einem Parkplatz im Allgäu wartete dann allerdings die Polizei. Angeblich wollte der Mann die Waffen im Wald vergraben, um sie im Falle einer Katastrophe wieder auszubuddeln. Er gehört der sogenannten „Preppper“-Szene an. Das sind Menschen, die aus Angst vor einer Bedrohung zum Beispiel jede Menge Lebensmittel horten oder Schutzbunker bauen. Ein Gutachter bescheinigte dem Mann zudem eine wahnhafte Störung. (eh/dc)

800 800
https://www.rt1.de/geplatzter-waffendeal-mann-aus-dem-grossraum-augsburg-verurteilt-105779/
2019-07-18T15:10:35+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg