Gessertshausen: Landwirt klagt wegen toter Kälbchen gegen Gemeinde

Ein Landwirt in Gessertshausen glaubt, das wegen des gechlorten Trinkwassers 27 seiner Kälbchen vereendet sind. Fast ein Jahr lang wurde in der Gemeinde wegen Keimen gechlort. Der Landwirt ist übzeugt, dass seine Kälbchen das gechlorte Wasser getrunken und nicht vertragen haben. Er hatte sich extra einen eigenen Brunnen gebaut und wollte seinen Kühen davon zu trinken geben. Dieses Wasser darf er laut Gemeinde aber nicht benutzen. Das Problem: Nutzen weniger Anwohner die Gemeinde-Leitungen, steigen die Wassergebühren für alle. Der Landwirt hat gegen die Gemeinde geklagt. Wann vor dem Verwaltungsgericht verhandelt wird, steht noch nicht fest. (ah/dc)

800 800
https://www.rt1.de/gessertshausen-landwirt-klagt-wegen-toter-kaelbchen-gegen-gemeinde-29238/
2017-06-14T07:08:54+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg