Giftiger Baustoff verzögert Abriss der Gersthofer Mittelschule

Eigentlich hätte der Abbruch der alten Mittelschule in Gersthofen bereits im März abgeschlossen sein sollen. Jetzt verzögern sich die Arbeiten um einige Monate. Grund ist ein Kleber, der mit dem giftigen Baumaterial Asbest belastet ist. Deshalb gibt es derzeit einen Baustopp. Jetzt muss eine Spezialfirma anrücken und die giftigen Stoffe entfernen. Durch den Verkauf eines Büros, dass die Arbeiten genehmigen muss, verzögern sich die Arbeiten zusätzlich. Mitte April war der 33 Millionen Euro teure Neubau der Schule eingeweiht worden (dc)

800 800
https://www.rt1.de/giftiger-baustoff-verzoegert-abriss-der-gersthofer-mittelschule-67298/
2018-06-14T06:03:01+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg