Caritas-Brand in Göggingen: Verdächtiger kommt frei

Die Augsburger Staatsanwaltschaft hat den Haftbefehl gegen den Mann, der wegen Brandstiftung der Caritas-Einrichtung in Göggingen seit dem vergangenen Wochenende in Untersuchungshaft saß, aufgehoben. Der Anfangsverdacht gegen den 28-jährigen Ex-Mitarbeiter konnte sich demnach nicht erhärten. Unter anderem soll ein Zeuge, der den Täter offenbar gesehen hat, den Verdächtigen bei einer Gegenüberstellung entlastet haben. Bei dem Brand vor rund drei Wochen war das Gebäude der Caritas fast vollständig abgebrannt. Der Schaden liegt bei rund 2,5 Millionen Euro. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus, da das Feuer laut Zeugenfotos gleichzeitig an mehreren Stellen ausgebrochen ist. (dc/cg)

800 800
https://www.rt1.de/grossbrand-in-goeggingen-verdaechtiger-kommt-frei-72633/
2018-07-27T15:00:15+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg