0502 Kurdendemo Doppelkachel
© HITRADIO RT1

Große Kurden-Demo in Augsburg sorgt für Polizei-Großeinsatz

Die kurdische Großdemo am Montagabend in Augsburg hat viele unbeteiligte Passanten irritiert. 300 Kurden zogen lautstark durch die Innenstadt, um gegen den türkischen Präsidenten Erdogan zu protestieren. Die Polizei war mit einem Großaufgebot und einem Spezialkommando im Einsatz. Die Situation spitzte sich zu, als sich am Rathausplatz Gegendemonstranten versammelten. Die Polizei trennte die Gruppen. Sechs Personen wurden in Gewahrsam genommen, größtenteils wegen verbotener Flaggen und Verstoß gegen das Vermummungsverbot.
Mehrere Straßen waren gesperrt, Busse und Straßenbahnen mussten warten. Im Vorfeld hatte die Stadt nicht über die Veranstaltung informiert. Das sei nicht ihre Aufgabe, sie sei lediglich die Genehmigungsbehörde, hieß es auf RT1-Nachfrage.